MPU-Beratung
„Verkehrsrechtliche - Strafrechtliche Verstöße“

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen telefonisch (in Bamberg unter: 0951 - 2080 801 / in Nürnberg unter: 0911 - 9233 290) oder per eMail info@basis98.de gerne zur Verfügung.

Wie kann mir eine Beratung von BASIS 98 helfen?

Sie erhalten ausführliche Informationen über

  • Rahmen, Ablauf und Fragestellung der MPU
  • Kriterien für positive Gutachten
  • notwendige Schritte im Vorfeld der MPU, um die Voraussetzungen für ein positives Gutachten zu schaffen
  • den richtigen Zeitpunkt für eine MPU

Ihre Unsicherheit gegenüber dieser Untersuchung wird abgebaut, indem wir

  • alle Ihre persönlichen Fragen zur MPU besprechen
  • weit verbreitete Gerüchte und unzutreffende Vorstellungen über die MPU durch sachliche Information ersetzen
  • gegebenenfalls vorliegende negative Gutachten mit Ihnen analysieren

Welche Fragen bekomme ich in der Beratungsdienstleistung von BASIS 98 beantwortet?

In unserer Beratung bekommen Sie neben einer umfassenden Aufklärung Antworten auf folgende Fragen:

  • Was bedeutet die Fragestellung in der MPU aus Sicht des psychologischen Gutachters?
  • Wie kann ich meine Angst vor dieser Untersuchung verringern?
  • Wie kann ich meine Sperrfrist möglichst effektiv nutzen?
  • In welchem rechtlichen Rahmen befindet sich die MPU?
  • Was ist unter Beweislast zu verstehen und welche Bedeutung hat sie in der MPU?
  • Was ist unter Entlastungsdiagnostik zu verstehen?
  • Welche Belege / Nachweise benötige in für die medizinische Untersuchung?
  • Was sollte ich bei einer MPU über meine Verkehrsdelikte wissen?
  • Wie entstehen schlechte Gewohnheiten aus psychologischer Sicht?
  • Welche Rolle spielen Gefühle im Straßenverkehr?
  • Wie kann eine erneute Verkehrsauffälligkeit vermieden werden?
  • Welche Akten stehen dem psychologischen Gutachter zur Verfügung?
  • Was kann der psychologische Gutachter aus diesen Akten über mich ersehen?
  • Worauf kommt es beim psychologischen Gespräch an?
  • Nach welchen Kriterien werde ich gemessen/Welche Voraussetzungen müssen für ein positives Gutachten erfüllt sein?
  • Mit welchen Fragen des psychologischen Gutachters muss ich rechnen?
  • Was muss ich alles wissen, um das psychologische Gespräch zu meistern?
  • Wie erreiche ich Glaubwürdigkeit im psychologischen Gespräch?
  • Was kann ich vor und in der MPU falsch machen?
  • Warum gibt es nicht die richtige Begutachtungsstelle?
  • Was sollte ich nach einem negativen MPU-Gutachten tun?

Welchen Zeitraum nimmt MPU-Beratung bei BASIS 98 in der Regel in Anspruch?

Verkehrspsychologische Beratungs- und Therapiemaßnahmen im Vorfeld einer MPU nehmen erfahrungsgemäß in aller Regel 10 bis 14 Stunden in Anspruch. Im Einzelfall kann dies nach unten oder oben abweichen.

Den Beratungsbedarf finden wir während des Beratungsverlaufs gemeinsam mit Ihnen heraus, das heißt konkret, dass wir Sie stets darüber aufklären, warum welche (aktuell thematisierten oder noch zu besprechenden) Beratungsinhalte für den erfolgreichen Verlauf einer MPU für Sie notwendig sind.

Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, mehrere einzelne Termine auf einen längeren Zeitraum zu verteilen oder sich relativ kompakt beraten zu lassen. Ob dies für Sie sinnvoll und erfolgversprechend wäre, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Am besten informieren Sie sich in einem ausführlichen Telefonat mit uns über Ihre Möglichkeiten, sich bei uns beraten zu lassen.

Was kostet die Beratung?

1 Stunde: 94,- € inkl. MWSt.
1 ½ Stunden: 140,- € inkl. MWSt.
2 Stunden: 185,- € inkl. MWSt.

Da sich unsere Arbeit nach dem jeweiligen individuellen Beratungsbedarf richtet, variieren die Gesamtkosten für eine effektive MPU-Vorbereitung. Den Beratungsbedarf legen wir während des Beratungsverlaufs gemeinsam mit Ihnen fest. Das heißt für Sie konkret: Sie wissen immer, was in der Beratung passiert und warum es für Sie nützlich ist!